logo jd
Willkommen Über uns Fahrzeuge Veranstaltungen B2B Angebote Kontakt
en de
picPIC
picPIC
picPIC
picPIC
„Wer behauptet er liebt diese Strecke, der lügt! Das ist eine grüne Hölle!“
(Jackie Stewart über die Nordschleife)

Events bei Drive Your Dream

classica essen

> 10. bis 11. April 2010
Techno Classica - Essen

schloss dyck

> 31 Juli bis 01. August 2010
Schloss Dyck Classic Days

nurburgring

> 13. bis 15. August 2010
Oldtimer Grand Prix -
Nürburgring


Clicken Sie hier für mehr informationen

BMW M3 (E30)

BMW M3
Marke: BMW
Model: M3 (E30)
Baujahr: 1987
ccm³: 2300
Zyl.: 4, Reihenmotor
Leergewicht: ca. 1200 kg
Leistung: 147kW (200PS)
Die erste BMW-M3-Baureihe wurde 1986 als Homologationsmodell für die DTM vorgestellt und basierte auf der Baureihe E30.
Sie hat einen gedrosselten Reihenvierzylinder-Sportmotor mit 2.302 cm³ Hubraum.
Dieser verfügt über eine Leistung von 143 kW (195 PS)/6.750 U/min.
Das maximale Drehmoment beträgt 230 Nm bei 4.750 U/min.

Der BMW M3 E30 war sowohl als zweitürige Limousine als auch als Cabrio (ab September 1989) erhältlich.
Das Grundmodell des BMW E30, auf dem der BMW M3 E30 basiert, war serienmäßig als Limousine mit zwei Türen erhältlich.
Die Option „vier Türen“ war für den M3 nicht erhältlich.

Die Karosserieform mit zwei Türen wurde für das Modell M3 stark verändert, um unter anderem die Verwindungssteifigkeit, den cw-Wert und die Fahrdynamik weiter zu verbessern. ~ Die Rennsporttauglichkeit stand im Vordergrund, daher konnten Einschränkungen beim Komfort und den Produktionskosten gemacht werden.
Zu den Modifikationen gehörten auffällige Kotflügelverbreiterungen um eine breitere Spur zu ermöglichen.
Der Frontspoiler, die Heckschürze, Schwellerverkleidungen, sowie Änderungen der Karosserie im Bereich der Heckscheibe (C-Säule) und des Kofferraumdeckels verbesserten die Aerodynamik.
Die Heckscheibe wurde aus aerodynamischen Gründen flacher angesetzt und die Heckklappe aus leichtem, glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt und für eine bessere Luftströmung um ca. 40mm erhöht.

Durch die Änderungen im Heckbereich wurden geringere Auftriebskräfte und ein besserer Geradeauslauf erreicht.
Außerdem wurde die Frontscheibe eingeklebt - und nicht wie bei den anderen E30-Modellen mit einem Scheibengummi und Keder eingefasst.
Dadurch erreichte der M3 einen cw-Wert von 0,33.
Unter anderem sind meist an der C-Säule die nachträglichen Umbauten normaler 3er auf die M3-Version zu identifizieren.

Exklusiv für Italien wurde ein 320is auf Basis des M3-Motors und der normalen E30-Karosse und Fahrwerkskomponenten entwickelt und auch nur dort offiziell und nur ohne Katalysator angeboten.
Über 2 Liter Hubraum war zu der Zeit und ist auch heute noch in Italien eine hohe „Luxussteuer“ fällig, weshalb diese Besonderheit für den italienischen Markt erschien. (Stand: 2007)
Diese Version wird inoffiziell als „Kleiner M3“ oder „Italien-M3“ bezeichnet. Die Motorleistung von 141 kW (192 PS)/6.900 U/min und 210 Nm/4.900 U/min bei einem Hubraum von knapp 2 Liter ist auch 20 Jahre später noch beachtlich. Daher fanden als Reimporte einige den Weg zurück nach Deutschland, wo sie heute hauptsächlich im Motorsport eingesetzt werden und immer noch sehr erfolgreich sind.

Erst beim Nachfolgemodell (E36) wurde die zweitürige Variante des Modells als Coupé bezeichnet, die teurer und serienmäßig besser ausgestattet angeboten wurde und deren Karosserie, im Gegensatz zum E30, mit schmaleren Leuchten, niedrigerer Karosserie etc trotz optischer Ähnlichkeit nur wenig mit der viertürigen Variante gemeinsam hat.
PIC >