logo jd
Willkommen Über uns Fahrzeuge Veranstaltungen B2B Angebote Kontakt
en de
picPIC
picPIC
picPIC
picPIC
„Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst, war es übersteuern...“
(Walter Röhrl )

Events bei Drive Your Dream

classica essen

> 10. bis 11. April 2010
Techno Classica - Essen

schloss dyck

> 31 Juli bis 01. August 2010
Schloss Dyck Classic Days

nurburgring

> 13. bis 15. August 2010
Oldtimer Grand Prix -
Nürburgring


Clicken Sie hier für mehr informationen

BMW 633 csi

BMW 633 csi
Marke: BMW
Model: 633 csi (E24)
Baujahr: 1975
ccm³: 3500
Zyl.: 6, 24V Reihenmotor
Leergewicht: ca. 1500 kg
Leistung: 160kW (218PS)
Der BMW E24 war das erste 6er-Coupé des Autoherstellers BMW.

Er wurde 1976 als Nachfolger der BMW E9-Reihe vorgestellt. Er nahm zu weiten Teilen das Erscheinungsbild der 1977 vorgestellten 7er-Serie E23 vorweg, besaß aber die Bodengruppe des 5ers der Baureihe E12.

Der damalige BMW-Chefdesigner Paul Bracq
Paul Bracq (* 13. Dezember 1933 in Bordeaux) ist einer der führenden Automobildesigner wie auch einer der führenden Künstler zum Thema Automobile.
Nach seiner Rückkehr nach Frankreich (1967) arbeitete Bracq für das Designbüro „Brissoneau und Lotz“, wo er für das Design des TGV-Expresszuges verantwortlich war.
Während dieser Zeit war Bracq auch verantwortlich für Prototypen-Designs wie des BMW 1600 Ti und eines Coupés, das auf dem Simca 1100 basierte.
hatte im Innenraum des E24 das mit der 1972 vorgestellten ersten 5er BMW Reihe (E12) eingeführte Designelement des fahrerbezogenen Cockpits, in der die Mittelkonsole zum Fahrerplatz hin gedreht ist, weiter verfeinert.
Dieses Designelement wurde über 25 Jahre bei allen Serienmodellen außer dem BMW M1 beibehalten.

Der E24 wurde anfänglich komplett bei Karmann
Karmann ist eine Karosseriebaufirma sowie Entwickler und Hersteller von Sonderfahrzeugen, insbesondere Cabrios auf Basis anderer Hersteller.
gebaut. Ab 1978 wurden wegen schwankender Qualität nur noch die Rohkarossen bei Karmann gefertigt und im Stammhaus endmontiert.~ Insgesamt wurden 86.219 Stück dieses Modells hergestellt.
Von den Firmen Alpina
Die ALPINA Burkard Bovensiepen GmbH + Co. KG war seit den 60ern im BMW-Tuning und Motorsport aktiv und wurde 1978 Hersteller von Personenkraftwagen auf Basis von Produkten der BMW AG.
, Hartge
Herbert Hartge GmbH&Co. KG - Beckingen - Germany
und Schnitzer Motorsport
Das Team Schnitzer Motorsport mit Sitz in Freilassing betreibt seit Jahrzehnten Motorsport, fast ausschließlich mit Autos von BMW.
Die Tuningfirma AC Schnitzer mit Sitz in Aachen hat ihren Namen von dem bayerischen Stammhaus.
Josef Schnitzer gründete 1936 mit 28 Jahren in Freilassing eine Kfz-Werkstatt mit Opel Vertretung und Fahrschule. Der zusätzliche Betrieb einer Leuna Tankstelle erweiterte die Firma.
gab es veredelte Modelle, unter anderem das Alpina B7turbo-Coupé mit einer Leistung von bis zu 243 kW.

1989 wurde die Baureihe zugunsten des größeren 8er-Coupés E31 eingestellt. Von jan. 1991 bis April 1992 wurden noch 20 Rohkarossen verkauft.

Derzeit ist der 6er als Dienstwagen von Benno Berghammer (Ottfried Fischer) in der TV-Serie 'Der Bulle von Tölz' zu sehen, auch im Film Lammbock fährt einer der Protagonisten einen E24, der dort häufig zu sehen ist.
PIC >